Athleten-Club 1923 Altrip e.V.

2017 - Elektronische Schließanlage läuft

 

Nach langer Vorlaufzeit mit einer aufwendigen Planungs- und Umsetzungsphase ging am 01.02.2017 endlich unsere elektronische Schließanlage an den Start.

Wir bedanken uns vor allem bei Manuela, Jürgen und Alfred, die mit ihrem außergewöhnlichen Engagement und großem Einsatz die Umsetzung des Projektes begleitet und damit erst möglich gemacht haben.

 


 

2016 - Badsanierung abgeschlossen

 

In der Zeit vom 16.11. bis 25.11.2016 wurde der Boden unseres Duschraumes erneuert.
Die Arbeiten wurden von Jürgen Kupper perfekt organisiert. Er hat zunächst unter Mithilfe unseres Hausmeisters Sven den alten Fliesenboden entfernt.

Die fachgerechte Verlegung des neuen Fliesenbodens wurde von Franko Simoni in gewohnt sehr guter Qualität, Schnelligkeit und Sauberkeit verlegt. 

Bei dieser Gelegenheit wurden die Dusch- und Seitenköpfe der Schwallbrause durch K1 in mühevoller Arbeit entkalkt.

Ein ganz großer Dank an K1 für die Organisation, den unermüdlichen Einsatz und die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden.

Vor allem aber danken wir Jürgen ganz herzlich dafür, dass er unserem Verein die neuen Fliesen für den Duschbereich gespendet hat.

 


 

2016 -  Outdoor-Trainingsbereich fertiggestellt

 

Am 15.10.2016 wurde die Outdoor-Sportanlage des AC 1923 Altrip e.V. mit einer Feierstunde in Anwesenheit des Ortsbürgermeisters Jürgen Jacob, Vertretern des Gemeinderates, des Sportbundes Pfalz sowie des Präsidenten des Gewichtheberverbandes Rheinland-Pfalz-Saar sowie zahlreichen Helfern und Vorstandschaftsmitgliedern eingeweiht.

  

 

Die Idee für eine Outdoor-Sportanlage kam Ende 2014 auf, unser Mitglied Steffen Schneider stellte in der Mitgliederversammlung im März 2015 den Antrag, der einstimmig angenommen wurde.

Unter der Leitung des zweiten Vorsitzenden Adrian Settele fand sich ein Team aus Helfern zusammen, welches in der Zeit vom 30.05.2015 bis 08.10.2016 in 21 Arbeitseinsätzen teilweise bei Regen und teilweise bei mehr als 30 Grad Celsius über 1000 Arbeitsstunden ableisteten.

 

Beim zweiten Bauabschnitt (ab Anfang 2016) wurde ein Teil des Geländes mit Recyclingmaterial aufgefüllt, es wurden 12 Betonfundamente für die Zaunanlage gegossen und der Zaun in Eigenleistung montiert. Danach wurden die in Auftrag gegebenen Sportgeräte in Betonfundamenten aufgestellt. Der andere Teil des Geländes wurde mit Unkrautfolie ausgelegt, mit einer Drainageschicht und Holzhackschnitzel aufgefüllt. Die zweite Fläche wurde mit Splitt aufgefüllt und anschließend wurden die Gummiplatten verlegt.

 

Die Außenfassade im Bereich des Outdoor-Sportgeländes wurde von K1 zweifarbig neu gestrichen und ein Buntsteinsockelputz aufgetragen.

Es wurde ein Fundament für das Eingangstor betoniert, das Tor aufgebaut, das Türschloss montiert und Waschbetonplatten verlegt.

 

Die Vorstandschaft und das OrgaTeam bedanken sich bei allen Beteiligten sehr herzlich für ihren Einsatz und ihre Unterstützung bei diesem Projekt. Weiterhin danken wir allen Spendern, die die Umsetzung des Vorhabens unterstützt haben. 

 

Ein besonderer Dank geht an Adrian Settele, ohne seinen unermüdlichen und vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz als Organisator und Bauleiter wäre der Bau der Outdoor-Sportanlage nicht so zügig vollendet worden.

 

 



2015 - Outdoor-Fitness-Bereich

 

Einige Mitglieder aus unserer Fitness-Bodybuilding-Abteilung hatten Ende 2014 die Idee, einen Outdoor-Trainingsbereich zu errichten. Vertretend für alle hat unser Mitglied Steffen Schneider auf der Mitgliederversammlung 2015 einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Mitgliederversammlung hat über den Antrag positiv abgestimmt. Seit April finden regelmäßig Arbeitseinsätze zur Vorbereitung des Geländes statt. Die "Projektleitung" hat unser im März 2015 neu gewählter 2. Vorsitzender Adrian Settele übernommen, mit Unterstützung von Axel und Jürgen. 

Gleichzeitig soll bei der Vorbereitung des Geländes auch die Erweiterung unserer Parkplätze hinter der Halle angegangen werden.

  

 

 


   

2014 / 2015 - Flur-Renovierung

 

Unsere "aktiven Rentner", allen voran K1, Alfred Denda und Hermann Hollenbach, lassen unseren Flur in neuem "blauen" Licht erstrahlen. Viele Stunden verbrachten Sie mit Verputzen und Streichen sowie mit dem Aushang von Bildern vom Vereinsgeschehen. Nachdem der Flur im Erdgeschoß fertiggestellt war, wurden die Arbeiten im Obergeschoss fortgeführt. Ein neues Fenster im Treppenaufgang, welches ebenfalls in Eigenleistung eingebaut wurde, und die neue Beleuchtung, rundeten die Maßnahmen ab.

  

 

 

 


 

2014 - Dachsanierung abgeschlossen

 

Das Großprojekt „Neues Hallendach“ wurde im Herbst 2014 abgeschlossen und unser Dach erstrahlt nun in blau! Die Kosten beliefen sich auf rd. 55.000 €. Der AC erhält insgesamt ca. 56% der Kosten in Form von Zuschüssen von Land, Kreis und Gemeinde. Den Rest hat unser Verein aus eigenen Mitteln finanziert.

Viele ehrenamtliche Arbeitsstunden von einzelnen Mitgliedern und die engagierte Arbeit unseres „Chefs“ Axel Volkmer und seinen Mitarbeitern haben die Durchführung dieses Projektes ermöglicht. Ein Dank auch an die Dachdeckerei Thorsten Hoffmann für die fachmännische Ausführung!

  

  

 

 

 

   


 

Top